12.09.2019, Schach Open in Wien

Stefan Wunder war Teilnehmer beim Schach Open in Wien

Das Vienna Chess Open 2019 begann am Samstag mit 972 Teilnehmern aus 57 Ländern. Das Hauptkontingent stellt natürlich Gastgeber Österreich mit 382 Spielern gefolgt von Deutschland (182) sowie Korea (!) und Holland (je 29). Im A-Turnier kämpfen 401 Spieler, darunter 19 Großmeister und 42 Internationale Meister, um den Turniersieg. Stefan (Elo2005) traf in der 1.Runde auf den Fide – Meister Christian Srienz (ELO2201) und konnte überraschend nach 4 Stunden Spielzeit ein remis erzielen. In den Runden 2 und 3 folgten 2 Niederlagen gegen Daniel Lechner (2161) und Corrado Astengo(2121). In der 4.Runde traf er auf den 13jährigen Leopold Franziskus Wagner und sah nach 4 Std. wie der sichere Sieger aus. Doch eine Ungenauigkeit in der Endphase der Partie führte zu einer weiteren Niederlage. In den Runden 5 und 6 kam Stefan zu 2 schönen Siegen. Den 16jährigen Fabian Hechl (2076) besiegte er nach über 4 Stunden und auch den Ungarn Almos Könyves (Elo 2088) zwang er nach 51 Zügen zur Aufgabe. In der 7.Runde traf er auf den Engländer Andrew Stone (2157) und kam in leicht besserer Stellung zu einer Punkteteilung. Mit Dirk Norbert Jansen (2133) kam in der 8.Runde ein zu starker Gegner und zum Abschluss folgte noch ein „Kurzremis“ gegen Rudolf Rüther (2121) aus Erfurt. Am Ende belegte Stefan mit 3,5 Punkten den 307.Platz von 401 Teilnehmern in der Gruppe A. Sieger dieser Gruppe wurde der Italiener Valsecchi Alessio mit 7,5 Punkten. Neben dem Schach gab es auch ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Wien ist eine Reise Wert!